Freitag, 3. Mai 2013

Ein Schulgarten im Frühjahr

Eine kleine Bilderserie aus dem Schulgarten der Grundschule an der Karl-Lerbs-Straße in Bremen 2009. Zum Appetit machen. Eigentlich sollte jede Schule ihren Schulgarten haben. Selbstversorgung lässt sich lernen.


Beim Frühjahrsputz im Garten




Düngen mit Federn. Wir baten die Eltern, ausrangierte Daunenbetten zu spenden.

 
Beim Kartoffellegen




Tomatenjungpflanzen topfen


Gießen der Jungpflanzen


Das Kräuterbeet bepflanzen


Gartenbesprechung

Kommentare:

  1. Ich erinnere mich noch gern an die Zeiten,
    als auch wir noch einen Schulgarten hatten... :-)

    LEIDER wurden diese in der heutigen Zeit in den Städten, wie auch bei uns, "wegrationalisiert" :-(

    SPÜRBAR ist es täglich, dass leider ZU viele Kinder ihr eigenes Umfeld nicht mehr WERTschätzen und acht- + gedankenlos Sträucher, Pflanzen etc. zerstören...!!! :-(
    IHNEN fehlt gänzlich das NAHEbringen,
    wie schön + wichtig es ist,
    alles zu pflegen und zu erhalten.

    Gerade in der Schulzeit war dieses Unterrichtfach eigentlich immer sehr beliebt.

    SCHÖN, dass es bei euch noch anders ist :-)

    AntwortenLöschen
  2. Leider gibt es das Projekt "Gärten zum Naschen, Spielen und Lernen" auch nicht mehr. Wir gehen jetzt einen anderen Weg und laden Kinder und Erwachsene in unseren Gemeinschaftsgarten ein: http://gemeinschaftsgarten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen