Montag, 20. Mai 2013

Grünkern-Pilz-Risotto

Mairitterlinge
Anlässlich meines ersten Pilzfundes dieses Jahres ein festlches Pilzrezept:

Für vier Portionen benötige ich 300 g Grünkern, 20 g getrocknete Steinpilze, 150 g Schalotten, eine Knoblauchzehe, frischen Rosmarin oder getrockneten Estragon, Butter und Olivenöl.


Dazu kommen 300 g frische Champignons, 200 ml Schlagsahne, 100 g Parmesan, Pinienkerne, ein Bund glatte Petersilie.

Die Steinpilze werden drei Stunden vor dem Kochen eingeweicht.

Die Schalotten und die Knoblauchzehe werden gepellt und fein gewürfelt. Sie werden zusammen mit den fein gehackten Rosmarinnadeln (oder dem Estragon, bitte nicht und) in Butter bei milder Hitze angedünstet. Den Grünkern zugeben und kurz mitdünsten, die Steinpilze mit dem Einweichwasser zugeben und salzen. Aufwallen lassen und bei milder Hitze zugedeckt ca. 40 Minuten ausquellen lassen.

Die Champignons putzen und halbieren, im Olivenöl anbraten, bis sie das Öl aufgesaugt haben. Unter den fertig gegarten Grünkern mischen.

Die Sahne steif schlag, und den frisch geriebenen Parmesan unterheben. Die Parmesansahne wird vorsichtig in das Risotto eingerührt.

Die Petersilienblätter (möglichst die aromatische italienische glatte) fein hacken und zusammen mit trocken gerösteten Pinienkernen zum Risotto geben. Sofort servieren. Dazu gehören Kerzen auf den Tisch! 

Für dieses Rezept kann ich selbstverständlich auch die gestern gefundenen Mairitterlinge verwenden. 

Dieses Rezept stammt aus dem Heft "Kunterbunte Gartenküche  -  Rezepte aus den Gärten zum Naschen, Spielen und Lernen" Es hat 64 Seiten und kostet 8 Euro. Die Erlöse werden ausschließlich für Sachmittel unseres Gemeinschaftsgartens verwendet.

Gemeinschaftsgarten? Guckst Du hier:




Kommentare:

  1. LECKER!
    Du bist ja wirklich vielseitig. Alle Achtung.

    AntwortenLöschen
  2. :-)

    Danke! Ich habe früher Kochkurse für Kinder und Erwachsene gegeben. Das war sehr spaßig!

    AntwortenLöschen