Freitag, 25. Januar 2013

Feldsalat mit marinierter Roter Bete und Walnüssen


Hierfür brauche ich (für vier bis sechs Personen) 200 g Feldsalat, zwei mittelgroße Rote Bete, eine Handvoll Apfelringe, 150 ml roten Traubensaft, 75 ml Balsamico-Essig, 75 ml frischgepressten Orangensaft, frischen Ingwer /Ein Stück, so groß wie eine große Wallnuss, 1 TL Korianderkörner, Piment, Walnusskerne und Walnussöl.

Die Rote Bete wird geschält und in ca. 1cm große Würfel geschnitten, die Apfelringe in 1 cm große Stücke geschnitten. Der Ingwer wird in ganz kleine Würfelchen geschnitten, die Korianderkörner gemörsert.

Der Traubensaft, der Essig und der Orangensaft werden vermischt. Die Rote-Bete-Würfelchen kommen zusammen mit den Stücken der Apfelringe und den Gewürzen in einen Topf, die Flüssigkeit wird aufgegossen. Erhitzen und einmal aufkochen lassen, auf kleiner Flamme 10 Minuten köcheln lassen, vom Feuer nehmen und beiseite stellen. Die Rote Bete sollte ein bis zwei Stunden im Sud marinieren.

Den Feldsalat gut waschen, trocken schleudern und die Röschen in Einzelblättchen zerlegen. Die Walnusskerne in einer gusseisernen Pfanne trocken rösten, bis sie etwas Farbe annehmen, grob hacken.

Die Rote-Bete- und die Apfelstückchen aus dem Sud fischen und mit dem Feldsalat und den Walnusskernen mischen. Die Marinade durch ein Sieb geben, mit dem Walnussöl (ca. 2 – 3 EL) gut mischen und über den Salat gießen. Einmal gut durchmischen und sofort servieren.

 Dieses Rezept stammt aus dem Heft "Kunterbunte Gartenküche  -  Rezepte aus den Gärten zum Naschen, Spielen und Lernen" Es hat 64 Seiten und kostet 8 Euro. Die Erlöse werden ausschließlich für Sachmittel unseres Gemeinschaftsgartens verwendet. Das Motto der Kunterbunten Gartenküche könnte sein:



Friede Freude Eierkuchen,
damit will ich’s heut versuchen.
Mehl besorgt,
noch ein Ei geborgt,
eifrig die Löffel geführt,
alles mit Milch verrührt,
gebacken,
mit Marmelade bestrichen
und sich dran erfreut.
Müd und satt am Abend dann.

So fühlt sich Friede an.

 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen