Donnerstag, 7. Februar 2013

Der Schublade erzählt

Sylvia Christina Händel: Unsereins (Schubladenbild, Ausschnitt)


Der Schublade erzählt


Du Schub- Schab- Schiebelade,
ich erzähl dir jetzt mal was,
nicht nur im Osten ist das Wasser nass,
Mariechen saß im Bade.

Oh, Schab- Schieb- Schubelade,
Mariechen saß im Schaumgebirg,
das war ihr schönster Traumbezirk,
heraus schauten Fuß und Wade.

Dann Schub- Schieb- Schabelade
nahm Mariechen sich die Rosenseife,
damit sie über Pfirsichhaut dann streife,
duftend so wie Gottes Gnade.

Schließlich, Schab- Schub- Schiebelade,
flocht sie Blüten in ihr Haar,
sie, welche schaumgeboren war,
umflort von wilder Narde.

Am Ende, Schab- Schieb- Schubelade,
begann Mariechen sich im Stillen
in ein großes Badetuch zu hüllen,
der Toni fand das schade.

Post scriptum, Schub- Schieb- Schabelade:
Mariechen ging frisch gebadet aus dem Haus,
sie ging mit Toni ganz fein aus,
so wurden alle Fünfe grade.


Das Schubladenbild "Unsereins" der Bremer Künstlerin Sylvia Christina Händel ist in Gänze hier einzusehen: http://ichbinwirklich.net/de/arbeiten_2006.html

Mit freundlicher Genehmigung hier veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Eine tolle Wortspielerei. Ich mag das sehr.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  2. Da danke ich dem Frl. Grete Meier vielmals. Ich mag das sehr, das Gemochtwerden,

    liebe Grüße, Dingefinder Jörg

    AntwortenLöschen