Samstag, 1. Januar 2022

Frohes Neues, oder: Jetzt kommen wieder die goldenen Zwanziger

 

 

 

Auf ein Neues in ein neues Jahr. Da möchte ich mich doch einmal wieder melden, dieses Mal mit einem neuen Lied von mir. Ansonsten: Ich wünsche Euch allen ein gutes neues Jahr, auf dass wir uns bald wieder treffen können, in der Gemeinschaftsküche in der Alten Schule Fredelsloh, bei Texte und Töne und bei anderen Gelegenheiten. Toi toi toi

 

Jetzt kommen wieder die goldenen Zwanziger

 

Jetzt kommen wieder die goldenen Zwanziger

die letzten sind gerade hundert Jahre vorbei,

Tanz und Sekt und Koks im Ballhaussaal

bis zum dritten Hahnenschrei.

 

Jetzt kommen wieder die goldenen Zwanziger,

die letzten hatten wir vor hundert Jahren schon,

nach Krieg und Krise, Abdankung, dann Republik

und ein bisschen Inflation.

 

Jetzt kommen wieder die goldenen Zwanziger,

doch denkt daran, was dann geschieht,

nach den letzten, den letzten, den letzten dann

sangen sie folgendes Lied:

 

„Es holt der Franz das Fräuln Marie

Zu einer Überlandpartie.

Doch sie steht verweint in der Küchel.

»Herr Franz, ham's schon ghört?

's is aus mit der Erd!«

So schluchzt sie ins patschnasse Tüchel.

Der Franz aber lacht:

»Was mir das schon macht?

Ich weiß mir dazu ein Sprüchel!

Ob ich auch das kleine Cafe

In Hernais nimmer seh –

Sag ich trotzdem ganz lustig ade!«

 

Gehn ma halt ein bisserl unter,

Mit Tsching-tsching in Viererreihn

Immer lustig, fesch und munter,

Gar so arg kann's ja net sein.

Erstens kann uns eh nix gschehen,

Zweitens ist das Untergehen

's einzige, was der kleine Mann

Heutzutag sich leisten kann.“

 

Was kommen mag, ich weiß es nicht,

ich habe nicht die Gabe der Prophetie,

die Erde kommt zwar ohne Menschen aus,

doch wir Menschen nicht ohne sie.

 

Der Text ist von mir, bis auf die Teile in "Gänsefüßchen", die sind von dem österreichischen Dichter Jura Soyfer, aus "Der Weltuntergang", sein erstes Stück, das im Frühsommer 1936 uraufgeführt wurde. 

Jura Soyfer wurde am 8. Dezember 1912 in Charkow, Ukraine, geboren und starb am 16. Februar 1939 im KZ Buchenwald an Typhus. Er ist einer der bedeutendsten politischen Schriftsteller Österreichs in den 1930er Jahren.



 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen