Samstag, 9. April 2016

Lest!






Lest! Macht Euch öffentlich! 


Ein Gedicht ist kein "Produkt", das hinter Buchdeckeln verkommen sollte (Ich weiß mittlerweise, aus vielen Haushaltsauflösungen, was mit dem Produkt "Buch" letzlich geschieht )
 
Lest! Seid öffentlich! Geht in den Prozess der Interaktion, kommuniziert, zeigt Euch!
Und habt keine Scheu davor, dass Eure Werke keinen "Ewigkeitscharakter" haben. Nichts währt ewig. Nur der Augenblick. Und das ist der Augenblick, in dem Ihr für Menschen lest. . . .

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen